Seniorin 2018 | 1

Im Visier: Hohe Profes­sionalität

Wer sind die Leute, die Seniorweb, die schweizerische Internetplattform für die Generation 55plus, gestalten und leiten? Heute stellen wir Corina Preiswerk vor, die seit Anfang 2015 als CEO die Geschicke von Seniorweb leitet.

Corina Preiswerk verfügt über langjährige Erfahrungen in den  Bereichen Marketing, Finance und Kadervermittlung. Für sie stellt die Leitung von Seniorweb eine besondere Herausforderung dar, auf Freiwilligenbasis ein multimediales Angebot für die Generation 55plus zu gestalten und weiterzuentwickeln, das den heutigen Marktanforderungen gerecht wird. Wir befragten Corina Preiswerk nach ihrer Motivation und Zielsetzung für Seniorweb: 

Was hat dich bewogen, die Leitung von Seniorweb zu übernehmen?
Seit 15 Jahren arbeite ich als Executive Searcher, vermittle Kadermitglieder in Konzerne sowie auch in kleinere Firmen. So bewege ich mich auf der obersten Stufe des Arbeitsmarktes. Die Anfrage, ob ich bei Seniorweb mitarbeiten würde, hat mich ganz besonders interessiert, weil die Zusammenarbeit mit freiwilligen Mitarbeitenden, die auch ohne Salär eine hohe Professionalität mitbringen, eine ganz besondere Herausforderung darstellt.

Wie hat sich Seniorweb seit deinem Antritt als Geschäftsführerin entwickelt?
Viele Ideen, welche vorher angedacht waren, wurden umgesetzt, innovative neue Themen haben die Aufgabeninhalte des Führungsteams um relevante Kompetenzen erweitert, die Angebots-Palette ist ergänzt geworden. Insbesondere habe ich aber mein Augenmerk darauf gerichtet, dass wir Mitarbeiter mit nachweisbaren Kompetenzen gewinnen konnten und dass auch jüngere Mitarbeiter zu unserem Team zählen. So haben wir gemeinsam aus Seniorweb neben der Hauptfunktion als Website einen Treff- und Informationspunkt für verschiedene Themen entwickelt, welche die Zielgruppe beschäftigen.

Seniorweb versteht sich als multimediale Plattform für die Generation 55plus. Wie muss sich Seniorweb weiterentwickeln, um dieser Zielsetzung auch künftig gerecht zu werden? 
Ziel ist, dass Seniorweb den Marktanforderungen gerecht wird, sich von der Konkurrenz unterscheidet, sich als besondere und beachtenswerte Plattform positioniert und natürlich den Bekanntheitsgrad steigern kann. Im Vordergrund steht aber die Optimierung des crossmedialen Angebots, sodass die Community vermehrt, intensiver und mit Leichtigkeit unser Angebot nutzen kann, welches unseren Nutzerinnen und Nutzern viele Vorteile bietet.

Mit seniorweb, seniornews, seniorlearn und seniorin verfolgt Seniorweb eine 
sogenannte Vier-Kanal-Strategie. Wie hat sich diese Strategie bislang bewährt und 
welche Verbesserungen oder Änderungen sind allenfalls geplant?
Mit der Vier-Kanal-Strategie ermöglichen wir den Nutzerinnen und Nutzern, über das Leitmedium Seniorweb alle vier Kanäle mit einem Klick aufzu­rufen. Somit bedienen wir über verschiedene We­ge Menschen der gleichen Zielgruppe und erfüllen wichtige Informations- und Nutzerbedürfnisse. Insbesondere kommt dem Lerncenter seniorlearn eine spezielle Bedeutung zu, indem man dort lernen kann, wie man sich in der digitalen Welt gut zurechtfindet.

Welches persönliche Fazit ziehst du aus deinem bisherigen Engagement für Seniorweb?
Die ehrenamtliche Arbeit, welche mir nicht unbekannt war, muss einem liegen. Es kommt selten vor, dass sich jemand für ein Engagement bedankt. Insgesamt ist es aber sehr spannend und befriedigend, zu sehen, dass man auf der Freiwilligenbasis eine interessante Nonprofit-Firma wie Seniorweb gestalten und weiterentwickeln kann.