Seniorin 2018 | 3

Engagiert für die Bühne

Rund 1,5 Millionen Zuschauer besuchen jährlich eines der rund 30 etablierten Theater, die Spielstätten der freien Theaterszene ziehen gar 1,7 Millionen Besucher an.
«Sein oder Nicht sein; das ist hier die Frage» – wer kennt es nicht, das berühmte Zitat aus William Shakespeares Hamlet. Es zeigt die Zerrissenheit des Protagonisten, der darüber nachdenkt, ob es leichter ist, das eigene Schicksal, also das Leben oder den eigenen Tod, zu ertragen. Im Schauspielhaus Zürich steht dieses Stück zurzeit auf dem Spielplan.

Damit eine solche Vorstellung zustande kommt, braucht es neben dem Engagement der Schauspieler und den Mitarbeitenden in der Administration oder hinter den Kulissen auch entsprechende finanzielle Ressourcen. Kulturelle Institutionen wie Theater sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen, um ihre vielseitigen Programme anbieten zu können. Neben der Kulturförderung durch die öffentliche Hand spielen private Gönner, Stiftungen oder Sponsoren eine wichtige Rolle.

Die Zürcher Kantonalbank engagiert sich im Rahmen ihres Leistungsauftrags in über 140 Projekten in den Bereichen Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft. So unterstützt die Bank die Vielfalt des kulturellen Schaffens im Kanton Zürich. Sie ist beispielsweise stolze Partnerin des Schauspielhauses Zürich, mit jährlich 150 000 Zuschauern eine der wichtigsten Kulturinstitutionen der Schweiz, oder des Casinotheaters Winterthur. Von diesem Engagement sollen auch die Kundinnen und Kunden profitieren und vereinfachten Zugang zu Vorstellungen erhalten, etwa durch vergünstigte Tickets. Beim Schauspielhaus Zürich gibt es ein attraktives Ticket-Upgrade: Kunden sitzen zum Beispiel in der ersten Kategorie und bezahlen den Preis der zweiten.

Wieso also nicht wieder einmal einen Theaterbesuch planen? Es muss ja nicht unbedingt eine tragische Geschichte sein. Das Angebot ist gross: Es reicht von klassischen Stücken über Musicals bis hin zu Comedy. Die Vorfreude und die Spannung, die sich breitmachen, kurz bevor sich der Vorhang öffnet, sind immer wieder ein Erlebnis. Und danach taucht man für zwei, drei Stunden in eine andere Welt ein und kann den Alltag vergessen.

 

Mehr unter zkb.ch/schauspielhaus
Publireportage mit freundlicher Unterstützung von: www.zkb.ch