Seniorin 2019 | 2

Reisen mit Tieren – eine Herausforderung

Wer sein Haustier nicht zu Freunden oder in eine Tierpension geben will oder kann, hat im Urlaub oft nur eine Option: Das tierische Familienmitglied muss mit ins Gepäck. Während man fürs Meersäuli oder den Goldhamster meist relativ einfach eine Lösung findet, hat man es vor allem mit einem Hund deutlich schwerer.

Damit die gemeinsamen Ferien für alle Familienmitglieder erholsam werden, müssen bereits vor der Reise einige Fragen geklärt sein: Kann ich meinem Haustier die Reise zumuten? Darf mein Hund mit ins Hotel oder die Ferienwohnung? Wie sind die Temperaturen vor Ort? Und GANZ WICHTIG: Wie sind die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes? Welche Impf- bzw. Chip-Vorschriften gibt es? Braucht es für die Einreise eine Besitzurkunde (z.B. Heimtierpass), die noch organisiert werden muss?

Sind die Rahmenbedingungen geklärt und geregelt, kann es schon fast losgehen. Jedoch muss auch für die eigentliche Reise einiges beachtet werden. Es müssen genügend Pausen auf der Fahrt eingeplant werden und ausreichend Wasser, Futter sowie Ersatzliegetücher und Kotbeutel dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ebenso wichtig ist die sichere Unterbringung während der Fahrt.

Am Urlaubsort angekommen, braucht Ihr felliger Begleiter ein bisschen Zeit um das Feriendomizil zu erkunden und sich einzuleben. Lassen Sie Ihren geliebten Vierbeiner gerade zu Beginn nicht allzu lange allein.  Dank der mitgebrachten Lieblingskuscheldecke und dem Lieblingsspielzeug sowie dem bekannten Futter, wird sich Ihr Schützling schnell einleben und einer gemeinsamen entspannten Ferienzeit steht nichts mehr im Wege.

Jedoch fehlt in der Planung noch ein wesentlicher Teil: die Rückreise. Für diese gelten die gleichen Vorbereitungen wie für die Hinreise. Zusätzlich gilt es noch die Einreisebestimmungen vom Heimatland zu beachten, denn diese variieren je nach dem aus welchem Land man einreist. So darf Ihr Vierbeiner zum Beispiel ohne Tollwutimpfung ausreisen, ohne diese eventuell aber nicht wieder in die Schweiz einreisen! Auch wenn es nach viel Arbeit tönt: Der Aufwand lohnt sich und bewahrt Sie vor unangenehmen Überraschungen. So können Sie in den Ferien so richtig entspannen und die Zeit mit den Liebsten in vollen Zügen geniessen. 

Schöne Ferien!

Wer mit dem Auto durch mehrere Länder fährt, muss unbedingt auch die gesetzlichen Bestimmungen der Durchreiseländer beachten!
Hinweis zu den Bestimmungen der Schweiz
www.blv.admin.ch